Diagnostik

Die klinisch-psychologische Diagnostik dient der Erfassung psychischer Merkmale eines Menschen. Diese Art der Diagnostik wird ausschließlich von Klinischen Psycholog/innen durchgeführt – eine dementsprechende Liste der ausgebildeten Personen wird vom Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz geführt. Eine genaue klinisch-psychologische Diagnostik stellt eine essentielle Voraussetzung für eine professionelle klinisch-psychologische Behandlung dar. Es können Fragestellungen in den Bereichen Konzentration, Gedächtnis, Lernen und Denken sowie Beeinträchtigungen im psychischen Bereich (bspw. Ängste, Depression, Belastungen oder Lebenskrisen) bearbeitet werden.

Die klinisch-psychologische Diagnostik besteht aus drei bis vier Elementen:

  • Anamnese und Exploration

  • Verhaltensbeobachtung

  • psychologische Tests und Fragebögen

  • ev. projektive Testverfahren bei Kindern und Jugendlichen

Sowohl Kinder und Jugendliche als auch Erwachsene können von einer sorgfältigen, professionellen klinisch-psychologischen Diagnostik profitieren.

Meine Spezialisierungen im Rahmen der klinisch-psychologischen Diagnostik:

  • Erwachsene:
    • Abklärung etwaiger psychischer Störungen (bspw. Depression, Schizophrenie, Angststörung, Essstörung, pathologisches Spielen)
    • Intelligenzdiagnostik
    • kognitive Leistungsfähigkeit (bspw. nach Schlaganfall, Unfall oder Schädel-Hirn-Trauma, bei Medikamenten- oder Alkoholabhängigkeit)
    • Persönlichkeitsdiagnostik
  • Kinder & Jugendliche:
    • Abklärung etwaiger psychischer Störungen (bspw. ADHS, Störungen des Sozialverhaltens, Angstsymptomatik)
    • Abklärung psychosomatischer Symptomatiken (Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Schlafschwierigkeiten)
    • spezielle schulpsychologische Fragestellungen (bspw. Legasthenie, Schulreife, Dyskalkulie)
    • Intelligenzdiagnostik – Stärken & Schwächen
    • Entwicklungsdiagnostik
    • Bindungsdiagnostik
    • Potentialanalyse bei Schul- und Berufsorientierung